Schaf-Code geknackt!

von Petra Rolfs

Mafiaschafe

Eine aktuelle Pressemitteilung von focus-online stellt die Schäferei Rolfs vor neue Aufgaben.
Dort war zu lesen:

„Mitglieder eines italienischen Mafia-Clans haben offenbar jahrezehntelang auf eine uralte Kommunikationsmethode gesetzt, um ungestört ihren kriminellen Geschäften nachgehen zu können: Verschlüsselte Botschaften aus der Schäfersprache.“ (http://www.focus.de/panorama/welt/schaf-code-geknackt-italienische-polizei-schnappt-vertraute-des-mafia-paten-denaro_id_4856182.html)

Wie hat das funktioniert? Sätze wie „Die Schafe kommen in den Pferch“ oder „Wir müssen umweiden“ hatten wohl einen deutlich anderen Hintergrund als die Schafe von A nach B zu treiben. Wahrscheinlich übersteigt es deutlich unser Vorstellungsvermögen was damit in der Realität gemeint war. Doch nun hat die Polizei den Code geknackt…“

Aber welche Auswirkungen hat das für uns?
Es ist ja schon schwierig genug, mittags alle an einen Tisch zu bekommen. Die Arbeit sitzt uns im Nacken, Arbeitsabläufe bei den Schafen müssen besprochen werden und essen muss auch sein. Da wird schon mal der ein oder andere Satz etwas verkürzt: „Heute Nachmittag wird geschoren“ „Morgen um sechs im Fieler Moor!“
Müssen wir uns nun ganz neue Kommunikationsstrukturen angewöhnen, damit wir nicht in Verdacht geraten? „Ich seh‘ mal nach den Schafen am Deich“, das sagt sich so schnell im Alltag. Wenn das in die falschen Ohren gerät, könnte das auch als Hinweis auf eine getarnte Lieferung „per Fischkutter“ interpretiert werden. Nicht auszudenken! Und dann liegt Büsumer Deichhausen auch noch im Zollgrenzbezirk. Wie sollen wir in Zukunft auf neue Gäste zugehen? Und wie neue Mitarbeiter werben, ohne allzu offensichtlich in ein Zwielichtes Licht zu geraten ?

Noch sind wir etwas ratlos – jedenfalls was unsere eindeutige Kommunikation angeht. Aber es wäre nicht das erste Mal, daß Familie Rolfs neue Wege geht, wenn die alten zu ausgetreten sind und nicht mehr richtig funktionieren. Wir halten Euch auf dem Laufenden!

Ciao amici!

Kommentare sind geschlossen.