Selbstbewusster Schafbock verunsichert Fußgänger

von Petra Rolfs

schaeferei-reiterei-rolfs_schaf-meldorfer-hafen

Wer hat Vorfahrt auf dem Deich?

Der Spaziergang auf dem Deich ist für Menschen, die oben auf dem Innendeichweg langgehen, um einige Meter länger geworden. Grund dafür ist der Bogen, der um einen Schafbock geschlagen werden muss, der mitten auf dem Weg steht und steht und steht…

Unser Schafbock steht nicht etwa Tag und Nacht dort, aber mit Vorliebe, wenn Spaziergänger nahen. Dann allerdings mit Ausdauer. Es erfordert schon eine Menge Überwindung für wenig oder gar nicht Schaf-erfahrene Menschen, beim Anblick dieses imposanten Tieres nicht gleich kehrtzumachen und Reißaus zu nehmen, das mindestens 100 Kilo auf die Klauen bringt und all diese Kilo absolut unbewegt mitten auf dem Weg präsentiert.

Dazu ein Blick, der den Laien zweifeln lässt, ob Schafe sich wirklich ausschließlich vegetarisch ernähren oder vielleicht doch mal… wenn doch das Angebot an Urlaubern so groß ist…

Also lieber doch einen Bogen gehen. Auch den ortsansässigen Fachleuten gibt das Verhalten dieses Schafbocks zu denken. Eine schnell angeforderte Expertenmeinung zum Thema ‚Vorfahrtregeln auf dem Deich beim Zusammentreffen von Mensch und Tier‘ brachte keine Ergebnisse.

Vorfahrtsregeln?

Sollte Vorfahrt haben, wer den Wind im Rücken hat? Oder die Sonne? Oder sollte Vorfahrt haben, wer 500 Artgenossen hinter sich hat? Solange es keine allgemeingültige Regelung gibt, bleibt es den Betroffenen überlassen, sich zu entscheiden zwischen zwei Möglichkeiten: Einen Bogen um den Schafbock zu gehen oder stehenzubleiben und zu warten, bis er geht.

Bis jetzt hat sich jeder Spaziergänger für die erste Möglichkeit entschieden, was heißen kann, dass das Recht des Stärkeren – oder des Geduldigeren – gilt.

1 Kommentar

  • Hallo ihr Lieben,

    da habt ihr aber einen tollen Bock :)

    Also ich möcht mich mit einem Bock nicht anlegen…mir haben die von meinem Opa immer gereicht wenn die auf einen zugeprescht kamen nur weil es was zu Futtern gab. Und: JA! Man denkt kurz ob die auch Fleisch fressen, wenn die so angerannt kommen.

    Hat eigentlich schon ein Mutiger sich gewagt dem Bock in den Weg zu stellen oder „direkt an ihm vorbei“ zu laufen?