Kategorie-Archiv für Familienurlaub

Wochenendtrip mit Kindern-Tipps für die Planung

von Petra Rolfs

Auf zum Wochenendtrip mit Ihren Kindern!

 

Raus aus dem Hamsterrad und rein in den Pippi Langstrumpf Modus :)

Mit einem Wochenendtrip mit Kindern treffen Sie den Nerv in unserer etwas hektischen Zeit. Daher werden kurze Familien-Auszeiten immer beliebter. Nicht nur für alleinreisende Paare, sondern vor allem und gerade für Familien mit Kindern.

Wochenendtrips kosten kaum Urlaubstage und sind meistens (mit ein klein bisschen Planung) spontan buchbar.

Und – nicht zu vergessen – so ein Wochenende stärkt den Zusammenhalt in der Familie und bietet die Möglichkeit, fernab vom Alltag mal wieder bewusst Zeit miteinander zu verbringen. Einfach den Schul- und Arbeitsstress  hinter sich lassen und nur zusammen Spaß haben. So etwas lässt alle wieder gestärkt nach Hause kommen und mit frischer Kraft den nächsten Wochen meistern.

Kurztrip mit Kindern – es geht los !

Was für eine großartige Überraschung für Ihre Lieben. Was meinen Sie, was in Ihrer Familie los ist wenn Sie „damit um die Ecke kommen“:

Überraschung. Kommt Kinder, wir fahren das Wochenende weg!“

Ihre Kinder werden sich total freuen. Sie werden der Held oder die Heldin in Ihrer Familie sein und alleine das Leuchten in den Augen Ihrer Kleinen ist es schon wert, sowas zu planen. Erzählen Sie es aber nicht zu früh. Sonst kann die Zeit bis es los geht echt lang werden…

 

Wie müssen Sie vorgehen?

  1. Termin finden
  2. Alle unter einen Hut kriegen
  3. Reiseziel festlegen
  4. Checkliste für den Wochenendtrip mit Kindern

 

  1. Wochenendtrip mit Kindern – Termin finden

Das ist bei ganz vielen Familien die größte Herausforderung. Hier muss alles an Terminen auf den Tisch, was dem Glück für ein solches Wochenende im Weg stehen könnte.

Wichtige Sportereignisse, die im Fernsehen übertragen werden, können z.B. für Väter, die zur heimischen Mannschaft vor dem Apparat gehören, ein echtes Familien-Wochenende-K.O.-Kriterium sein.

Dazu gehören auch Kindergarten- und/oder Schulveranstaltungen auf die sich oft ein ganzes Schuljahr vorbereitet wird. Die dürfen Ihre Kleinen natürlich nicht verpassen.

Großfamilien haben auch noch Geburtstage oder Ehrentage  von Oma, Opa, Tante oder anderen wichtigen Menschen zu bedenken, die immer und ausnahmslos gefeiert werden müssen.

Hier gilt es mit Hilfe des Familien-Kalenders den Überblick zu behalten und ganz genau zu arbeiten.

 

  1.  Wochenendtrip mit Kindern – Was möchte wer?

Urlaub mit der ganzen Familie – das bedeutet eine gute Planung und Auswahl, damit im Urlaub alle auf ihre Kosten kommen.

Die Erkenntnis: Zum ganzheitlichen Familienglück wird es ein Kompromiss werden müssen!

Ein gemeinsamer Konsens könnte sein

  • ein nettes, kuscheliges Quartier
  • keiner muss kochen oder abwaschen
  • ein bisschen gut „organisierter“ Spaß für die ganze Familie
  • … und bei diesen „Basics“ sollte auch noch genügend Zeit für- und miteinander sein.

3.Wochenendtrip mit Kindern – Reiseziel festlegen.

Damit sich so ein Wochenende auch lohnt sollte die Anreisezeit möglichst minimal ausfallen.

Ist das gewählte Reiseziel schnell erreicht, werden Quengeleien vermieden und die Vorfreude wächst mit jedem Näherkommen an das Ziel.

Schauen Sie  mal bei Google Maps und geben ca. 2-3 Stunden Fahrtzeit ein. Damit ist der Radius klar. Liegt nun das Erreichen des Meers, – egal ob Nordsee oder Ostsee – in ihrem Zielgebiet, sind Sie schon mal fein raus. Aber auch der Rest unseres schönen Landes hat eine Fülle von wunderbaren Ausflugszielen parat, die sich sehr für einen Wochenende-Ausflug eignen.

Bei der Auswahl der Unterkunft gilt vor allem mit kleineren Kindern, kinderfreundliche Quartiere auszuwählen, die die entsprechende Ausstattung und Services bieten.

Zu einem ganz besonderen Highlight wird Ihr Wochenendtrip mit Kindern, wenn die Reise den Besuch eines Tier- oder Vergnügungsparks einschließt. Alternativ dazu könnten Sie natürlich auch gleich eine Unterkunft wählen, die Ihnen das bietet und vielleicht ein ansprechendes Programm für die ganze Familie zusammen gestellt hat.

 

  1. Tipps für Ihren Wochenendtrip mit Kind

Bei einer Urlaubsreise mit Säugling oder Kleinkind ist eine Checkliste für das Gepäck unabdingbar. Sie sind zwar nur wenige Tage unterwegs, müssen aber trotzdem an einiges denken. Hier helfen Checklisten zum Packen, damit Sie nichts vergessen, was vielleicht wichtig werden könnte.

Packen Sie für jedes Wetter Kleidung ein, denken Sie an Babynahrung, Pflegeprodukte und Sonnenschutz falls Sie ans Meer fahren.

Stimmen Sie die Reiseapotheke auf die Bedürfnisse Ihrer Kinder ab … dann sind sie gerüstet. Außerdem sollten Sie ein bisschen Spielzeug, Malzeug und Hörspiele fürs Auto mitnehmen. Mit diesen Dingen können sich Ihre Kleinen während der Anreise beschäftigen.

Ebenso gehören das liebste Kuscheltier, die Schmusedecke und ein Nachtlicht mit ins Reisegepäck, damit Ihre Kleinen auch im Urlaub selig schlummern können und sich nachts nicht die Zehen brechen.

 

So und nun kann es eigentlich schon Losgehen. Erst mit der Planung und dann mit dem Wochenendtrip für Ihre Familie.

Vielleicht haben Sie mal Lust zu lesen wie sowas aussehen könnte? Dann haben wir einen Tipp für Sie:

Die Winter-Wochenenden der Schäferei Rolfs direkt an der Nordsee :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter

Büsum – Reiten für Kinder an der Nordsee

von Petra Rolfs

Wir sind die Schäferei&Reiterei  Rolfs und bieten für Gäste und Einheimische aus Büsum reiten für Kinder an. Wir liegen zwar nicht direkt in Büsum das würden unsere Ponys auch nicht gut finden sondern in Büsumer Deichhausen. Dies liegt nur 2 Autominuten oder einen schönen 2km Spaziergang von Büsum über den Innendeich entfernt.

Warum wir in Büsum reiten für Kinder anbieten?

Seit über 25 Jahren halten wir auf unserem Ferienhof der Schäferei  Rolfs schon Ponys für unsere eigenen Feriengäste. Viel Erfahrung im Umgang mit Gästekindern und Ponys hat ein Programm entstehen lassen das ein optimaler Einstieg für Kinder zum Reiten lernen ist. Es einfach nur mal ausprobieren können, probieren ob es ein neues Hobby werden könnte ist in Büsum beim Reiten lernen für Kinder ganz einfach möglich. Bei uns können Sie das Ganze dann auch noch mit einem gemütlichen Aufenthalt in unserem Bauernhofcafé oder dem Besuch der Spiel Scheune Wichtelhausen verbinden.

 

Das Reitprogramm findet nachmittags in der Gruppe statt und unsere Reitlehrerin hilft Ihnen im Umgang mit dem Pony und ihrem Kind beim Reiten lernen. Wir haben festgelegte Zeiten in denen wir unser Reitprogramm anbieten. Genaue Termine finden sie in unserem Veranstaltungskalender der Schäferei &Reiterei Rolfs. Damit haben unsere Ponies noch genügend Zeit mit ihren Freunden auf der Weide oder in der Box es sich gut gehen zu lassen. Je nach Können und Erfahrung der Kinder reiten diese alleine oder geführt in unserer kleinen Reitbahn direkt gegenüber vom Cafe. Urlaub ist immer nur ein kleines Zeitfenster und deshalb haben wir uns auf die optimale Grundlagenlegung spezialisiert. Wir legen Wert darauf, bei unseren Reitanfängern das Gleichgewicht zu schulen und den direkten Kontakt zum Pony herzustellen, daher wird ohne Sattel geritten.

Jede Einheit dauert ungefähr eine halbe Stunde und kostet pro Kind  8,-€  .

Was ihr Kind braucht ?

Die Lust reiten zu lernen und Sie an seiner Seite. Selbst unsere kleinsten Ponies sind schon ziemlich groß wen man als Kind auf Augenhöhe neben ihnen steht. Sollten sie als Eltern nicht so der große „Pferdekenner“ sein macht das bei uns überhaupt nichts. Wir helfen Ihnen und sind an Ihrer Seite. Für die Sicherheit reiten alle unsere Reiter mit Helm. Falls Ihr Kind schon einen Helm besitzt, bringen Sie ihn gerne mit. Selbstverständlich haben wir aber genügend eigene Helme, die wir Ihnen gerne leihen. Ansonsten reicht eine normale Hose und ein fester Schuh.  Bitte haben sie Verständnis dafür, das wir aus Rücksicht auf unsere Ponys für die Kinder eine Gewichtsbegrenzung bis 60 kg einführt haben.

Veröffentlicht unter

Ich war schon da! Renovierung in der Saison

von Petra Rolfs

ich_war_schonWie heißt es so schön? Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Auch in unseren Ferienwohnungen. Denn wo Familien Urlaub machen, passieren einfach Dinge, die Spuren hinterlassen. Jeder, der Kinder hat, weiß das! Und jeder, der Ferienwohnungen an Familien mit Kindern vermietet, auch. Das hat uns eine neue Idee entwickeln lassen.

Kratzer auf dem Fernseher, Wachsmalkreide an Holzvertäfelungen – normalerweise haben wir ein gut ausgerüstetes „Instandsetzungsteam“ mit Fleckenlösern und Polituren, die viele Macken wieder ohne großes Aufsehen in Ordnung bringen können. Aber manchmal sind die Schäden doch etwas größer und nicht gleich reparabel. Dafür gibt es ja glücklicherweise die Familien-Haftpflicht-Versicherung. :)

Doch dann gibt es noch den Fall, dass erst am Saisonende eine Komplettlösung geschaffen werden kann. Was passiert nun? Ein Beispiel:
Sie sitzen am zweiten oder dritten Urlaubs-Tag völlig entspannt auf dem gemütlichen Sofa, lesen ein gutes Buch und in einer stillen Gedenkminute fällt der Blick auf die Tapete direkt neben dem Sofa. Das dezente Blätter-Ranken-Muster in Grüntönen ist an einer Stelle sauber mit einem roten Filzschreiber etwas „aufgepeppt“ worden. Eindeutig kindliche Kreativität! Sie erstarren, gehen gedanklich den Spielzeugkoffer der eigenen Kinder durch: „Befindet sich ein roter Filzmalstift in den mitgenommenen Utensilien?“

Es gibt immer Familienmitglieder, die man sofort freisprechen kann. Und dann gibt es immer einzelne kleine Personen, die bei solchen Dingen „unter Generalverdacht“ stehen. Bevor jetzt der Stress losgeht und Sie versuchen, Verdächtige zu verhören um eine klare „Täterananalyse“ zu erstellen, entdecken Sie einen kleinen Button neben der Schadstelle, auf dem steht: „Ich war schon!“. Völlig entspannt können Sie sich nun zurücklehnen, weiterlesen und jedenfalls der Urlaubstag hat „keinen Kratzer“ bekommen. Der Familienfrieden bleibt noch etwas erhalten.

Diese kleine Buttons werden ab jetzt auf Schäden geklebt, die bekannt sind und einfach nicht kurzfristig repariert werden können. Für unsere Gäste heißt das:

  • Ich weiß, dass ich keine Verantwortung übernehmen muss. Das beruhigt immer.
  • Ich weiß, dass nicht nur meine Kinder Blödsinn machen. Das ist beruhigt auch sehr! Es heißt aber nicht, dass die Wand nun für eine größere Verschönerungsaktion frei gegeben wurde.

Vielleicht kann man die Chance als verantwortlicher Familienmensch bei der nächsten Gelegenheit nutzen, diese Tätigkeit als einfach „ sollten wir besser nicht tun“ einzustufen. So kann man dem Ärger, den so was immer macht, vielleicht schon vorn vorneherein entgegentreten und damit für die Zukunft ausschließen. Jedenfalls in Ferienwohnungen. :)

Damit haben wir also einen in jede Richtung sehr nützlichen Button erfunden und schauen mal, wie er unseren Gästen gefällt. :-)

Veröffentlicht unter

Reithalle – fertig!

von Petra Rolfs

Reithalle Rolfs

Vom Kaltduscher zum Weichei – durch den Bau einer Reithalle

25 Jahre haben wir allen Wettern und Winden getrotzt. Wir haben bei Eiseskälte, bei Hagel und Sturm und bei glühender Nordseesonne ausgehalten. Unsere Ponybahn lag zuerst direkt in der Windschneise des Ostwindes. Vor ein paar Jahren lag sie dann etwas Windgeschützter nach dem Umzug zwischen die Nachbarhäuser.
› weiterlesen

Veröffentlicht unter

Freiarbeit für Pferde

von Petra Rolfs

Freiarbeit mit Pferden

Ein wunderschönes ‚Mädels-Wochenende‘ liegt gerade hinter uns und natürlich gibt es viel zu erzählen…

Am Freitag haben wir Lanzelot und Tom Tom auf den Pferdehänger geschoben und sind mit Gepäck und den weiblichen Familienmitglieder nach Niedersachsen aufgebrochen – etwas abhetzt zwar, aber voller Vorfreude auf ein Hof-freies Wochenende. Wie immer, wenn hier jemand aus der Familie den Hof verlassen möchte, fordert der Alltag mit allerlei Unwägbarkeiten dazu auf, doch noch mal darüber nachzudenken, ob es wirklich nötig ist, sich mehr als 5 km zu entfernen.
› weiterlesen

Veröffentlicht unter

Das Schnuffeltier-Double

von Petra Rolfs

Ihr Kind hat ein Lieblings-Stofftier, das es über alles liebt und das eigentlich unersetzlich ist ? Dann sollten Sie diese Geschichte lesen.

Warum fragt nie einer unserer Urlauber im Voraus, und zwar weit im Voraus:

Sollte ich besser ein Schnuffeltier-Double für die Reise besorgen?

Und wie lange im Voraus muss so ein Schnuffeltier-Double eingeschnuffelt werden, damit es am Urlaubsort auch wirklich funktioniert, wenn das Original verloren gegangen sein sollte?

Unsere entschiedene Antwort wäre:

Ja! Auf jeden Fall müssen Sie ein Schnuffeltier-Double besorgen. Mindestens eines!

Und das sollte schon Wochen vor dem Urlaub besorgt werden. Und es muss auf jeden Fall vorher eingeschnuffelt werden! Was anderes funktioniert nicht!

Vertrödeln Sie bloß keine Zeit damit, Ihre Kleidung sorgfältig in Reisetaschen oder Koffer zu packen. Alles in Wäschekörbe geworfen und fertig. Waschen können Sie hier auch. Es gibt wirklich wichtigere Dinge, die langfristig geplant werden müssen.

Aber ohne das Lieblings-Schnuffeltier den Urlaub verbringen? Das geht gar nicht. Wir lassen Sie zwar trotzdem auf den Hof, aber unsere Solidarität liegt eindeutig bei Ihrem Kind, das ist gewiss.

Warum fragt das nie jemand? Die Antwort könnte doch so hilfreich sein und der ganzen Familie einen unbeschwerten, glücklichen Urlaub garantieren.

Die Stolperfalle ‚verlorenes Schnuffeltier‘ kann Sie nämlich nicht nur auf der Hinreise erwischen, wenn sich der Familienvater doch tatsächlich weigert, die 600 km bis zu der Raststätte zurückzufahren, wo das Schnuffeltier zuletzt gesehen wurde.

Auch bei der Abreise verstecken sich die Schnuffeltiere zwecks Schnuffeltier-Urlaubsverlängerung gerne irgendwo in der Ferienwohnung. Na ja, DPD hat eine bezahlbare Expresslieferung, aber auch die braucht noch 24 Stunden.

Sicher, das Schnuffeltier könnte auch ein Jahr warten, bis Sie wiederkommen. Aber kann Ihr Kind das auch?

Also: Wichtigstes Urlaubs-Utensil, das Schnuffeltier-Double!

Veröffentlicht unter