Wochenendtrip mit Kindern-Tipps für die Planung

von Petra Rolfs

Auf zum Wochenendtrip mit Ihren Kindern!

 

Raus aus dem Hamsterrad und rein in den Pippi Langstrumpf Modus :)

Mit einem Wochenendtrip mit Kindern treffen Sie den Nerv in unserer etwas hektischen Zeit. Daher werden kurze Familien-Auszeiten immer beliebter. Nicht nur für alleinreisende Paare, sondern vor allem und gerade für Familien mit Kindern.

Wochenendtrips kosten kaum Urlaubstage und sind meistens (mit ein klein bisschen Planung) spontan buchbar.

Und – nicht zu vergessen – so ein Wochenende stärkt den Zusammenhalt in der Familie und bietet die Möglichkeit, fernab vom Alltag mal wieder bewusst Zeit miteinander zu verbringen. Einfach den Schul- und Arbeitsstress  hinter sich lassen und nur zusammen Spaß haben. So etwas lässt alle wieder gestärkt nach Hause kommen und mit frischer Kraft den nächsten Wochen meistern.

Kurztrip mit Kindern – es geht los !

Was für eine großartige Überraschung für Ihre Lieben. Was meinen Sie, was in Ihrer Familie los ist wenn Sie „damit um die Ecke kommen“:

Überraschung. Kommt Kinder, wir fahren das Wochenende weg!“

Ihre Kinder werden sich total freuen. Sie werden der Held oder die Heldin in Ihrer Familie sein und alleine das Leuchten in den Augen Ihrer Kleinen ist es schon wert, sowas zu planen. Erzählen Sie es aber nicht zu früh. Sonst kann die Zeit bis es los geht echt lang werden…

 

Wie müssen Sie vorgehen?

  1. Termin finden
  2. Alle unter einen Hut kriegen
  3. Reiseziel festlegen
  4. Checkliste für den Wochenendtrip mit Kindern

 

  1. Wochenendtrip mit Kindern – Termin finden

Das ist bei ganz vielen Familien die größte Herausforderung. Hier muss alles an Terminen auf den Tisch, was dem Glück für ein solches Wochenende im Weg stehen könnte.

Wichtige Sportereignisse, die im Fernsehen übertragen werden, können z.B. für Väter, die zur heimischen Mannschaft vor dem Apparat gehören, ein echtes Familien-Wochenende-K.O.-Kriterium sein.

Dazu gehören auch Kindergarten- und/oder Schulveranstaltungen auf die sich oft ein ganzes Schuljahr vorbereitet wird. Die dürfen Ihre Kleinen natürlich nicht verpassen.

Großfamilien haben auch noch Geburtstage oder Ehrentage  von Oma, Opa, Tante oder anderen wichtigen Menschen zu bedenken, die immer und ausnahmslos gefeiert werden müssen.

Hier gilt es mit Hilfe des Familien-Kalenders den Überblick zu behalten und ganz genau zu arbeiten.

 

  1.  Wochenendtrip mit Kindern – Was möchte wer?

Urlaub mit der ganzen Familie – das bedeutet eine gute Planung und Auswahl, damit im Urlaub alle auf ihre Kosten kommen.

Die Erkenntnis: Zum ganzheitlichen Familienglück wird es ein Kompromiss werden müssen!

Ein gemeinsamer Konsens könnte sein

  • ein nettes, kuscheliges Quartier
  • keiner muss kochen oder abwaschen
  • ein bisschen gut „organisierter“ Spaß für die ganze Familie
  • … und bei diesen „Basics“ sollte auch noch genügend Zeit für- und miteinander sein.

3.Wochenendtrip mit Kindern – Reiseziel festlegen.

Damit sich so ein Wochenende auch lohnt sollte die Anreisezeit möglichst minimal ausfallen.

Ist das gewählte Reiseziel schnell erreicht, werden Quengeleien vermieden und die Vorfreude wächst mit jedem Näherkommen an das Ziel.

Schauen Sie  mal bei Google Maps und geben ca. 2-3 Stunden Fahrtzeit ein. Damit ist der Radius klar. Liegt nun das Erreichen des Meers, – egal ob Nordsee oder Ostsee – in ihrem Zielgebiet, sind Sie schon mal fein raus. Aber auch der Rest unseres schönen Landes hat eine Fülle von wunderbaren Ausflugszielen parat, die sich sehr für einen Wochenende-Ausflug eignen.

Bei der Auswahl der Unterkunft gilt vor allem mit kleineren Kindern, kinderfreundliche Quartiere auszuwählen, die die entsprechende Ausstattung und Services bieten.

Zu einem ganz besonderen Highlight wird Ihr Wochenendtrip mit Kindern, wenn die Reise den Besuch eines Tier- oder Vergnügungsparks einschließt. Alternativ dazu könnten Sie natürlich auch gleich eine Unterkunft wählen, die Ihnen das bietet und vielleicht ein ansprechendes Programm für die ganze Familie zusammen gestellt hat.

 

  1. Tipps für Ihren Wochenendtrip mit Kind

Bei einer Urlaubsreise mit Säugling oder Kleinkind ist eine Checkliste für das Gepäck unabdingbar. Sie sind zwar nur wenige Tage unterwegs, müssen aber trotzdem an einiges denken. Hier helfen Checklisten zum Packen, damit Sie nichts vergessen, was vielleicht wichtig werden könnte.

Packen Sie für jedes Wetter Kleidung ein, denken Sie an Babynahrung, Pflegeprodukte und Sonnenschutz falls Sie ans Meer fahren.

Stimmen Sie die Reiseapotheke auf die Bedürfnisse Ihrer Kinder ab … dann sind sie gerüstet. Außerdem sollten Sie ein bisschen Spielzeug, Malzeug und Hörspiele fürs Auto mitnehmen. Mit diesen Dingen können sich Ihre Kleinen während der Anreise beschäftigen.

Ebenso gehören das liebste Kuscheltier, die Schmusedecke und ein Nachtlicht mit ins Reisegepäck, damit Ihre Kleinen auch im Urlaub selig schlummern können und sich nachts nicht die Zehen brechen.

 

So und nun kann es eigentlich schon Losgehen. Erst mit der Planung und dann mit dem Wochenendtrip für Ihre Familie.

Vielleicht haben Sie mal Lust zu lesen wie sowas aussehen könnte? Dann haben wir einen Tipp für Sie:

Die Winter-Wochenenden der Schäferei Rolfs direkt an der Nordsee :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.